SV Würzburg 05 vs SSV Esslingen

Samstag, 08.05.2021 – 16.30 Uhr

 

Die Bundesliga-Wasserballer des SV Würzburg 05 empfangen am Samstag den SSV Esslingen in der Relegation der Wasserball-Bundesliga. Der Sieger der Relegation, die im Modus Best-of-Three ausgetragen wird, spielt im weiteren Saisonverlauf um die Plätze 5-8, der Verlierer um die Plätze 9-13. Die Mannschaft des Trainerduos Matthias Försch und Iñaki Urkiaga qualifizierte sich durch den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe C für die Relegation.

 

Der Einzug in die Top 8 der Bundesliga wäre der größte Erfolg für die Nullfünfer seit 10 Jahren. Mit dem SSV Esslingen wartet aber ein vermeintlich übermächtiger Gegner. „Wir wollen uns natürlich so gut wie möglich verkaufen, aber Esslingen geht als haushoher Favorit in die Relegation“, ordnet Matthias Försch denn auch das Duell mit den Schwaben ein und übt sich in Realismus: „Alles andere als zwei klare Niederlagen wäre eine dicke Überraschung. Wir werden alles geben und versuchen den Favoriten etwas zu ärgern.“

 

Der SSV Esslingen, trainiert vom 307-fachen Nationalspieler und ehemaligen Olympiateilnehmer Heiko Nossek, spielt seit Jahren in der Bundesliga um die Topplätze. In der laufenden Saison wollte der SSV in die Top 4 einziehen, scheiterte letztlich aber in der Vorrundengruppe am ASC Duisburg. In Zoran Bozic haben die Schwaben einen aktuellen deutschen Nationalspieler in ihren Reihen. Der 19-jährige Bozic scheiterte zuletzt im Februar mit der DSV-Sieben in der Olympiaqualifikation für Tokio. „Esslingen hat eine enorme Qualität und Tiefe im Kader. Die Mannschaft besteht aus einem Mix aus erfahreneren Spielern und jungen, hochtalentierten Jugendnationalspielern. Gegen eine solche Mannschaft dürfen wir uns nur wenige Fehler erlauben, sonst werden wir dafür knallhart bestraft. Wir erwarten einen Gegner, der sowohl enormes Tempo mitbringt, aber genauso gut auch im statischen Angriff agieren kann“, so Iñaki Urkiaga.

 

Das Würzburger Trainerteam möchte indes an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen. Urkiaga bezeichnet die Partien gegen Esslingen als „Training unter Wettkampfbedingungen“ und stellt klar: „Es wird natürlich schwierig, wenn klar ist, dass du wenig Siegchancen hast. Aber wir wollen versuchen, gute Ergebnisse abzuliefern und weiter an unserem Spiel zu arbeiten. Der Fokus liegt klar auf dem weiteren Saisonverlauf und den anschließenden Platzierungsrunden.“ „Letztlich sind die Relegationsspiele ein Bonus für die super Leistungen in der Vorrunde und sie bieten die Chance, sich für die kommenden Aufgaben vorzubereiten,“ ergänzt Trainerkollege Matthias Försch und blickt voraus: „Ich bin zwar Optimist, aber auch Realist. Und Wunder gibt es im Wasserball eher selten. Dennoch, wir freuen uns auf das Spiel und sind dankbar, dass wir in der aktuellen Zeit überhaupt unseren Sport ausüben können.“

 

Das zweite Spiel in Esslingen ist für den 15. Mai geplant.

 

Das Spiel wird live auf unserem Youtube-Channel („SVW 05 Wasserball“) unter folgendem Link gestreamt:

https://www.youtube.com/channel/UC9zslAb5SL6yW7EFHwQhoOg

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.